Meditationsanleitung: Emotionen erleben

Gefühle erleben

Slider 935

Meditationsanleitung: Emotionen erleben

Gefühle erleben

Meditation

– Gefühle erleben –

 

Finde eine angenehme Sitzposition. Spüre nach innen – was geht gerade in Dir vor? Komme mit Deiner Wahrnehmung liebevoll zu Deinem Atem. Spüre wie sich durch den Atem Dein Körper bereits entspannt.  Du musst nichts weiter tun, als hier zu sitzen und zu atmen.

Die Emotion, die Du fühlst, wird erst unangenehm wenn Du Dich gegen sie wehrst und sie nicht fühlen möchtest. Manche Emotionen wollen wir einfach nicht fühlen. Was aber wäre, wenn Du der Emotion, ganz egal welcher, offen begegnest. Sie zu erleben wie sie jetzt gerade ist. Total im Moment.

Spüre in Dich hinein. Fühle Deinen ganzen Körper. Spüre Deine Emotion. Wo spürst Du die Emotion? Welche Energie hat Deine Emotion? Welche Form von Bewegung, nichts anderes ist eine Emotion, kannst Du wahrnehmen? Wie verändert sich die Energie? Lass Dich auf dieses Spiel ein, ohne die Emotion wegzuschieben. Du brauchst diese Energie nicht benennen, sondern einfach nur spüren wie sie sich in Deinem Körper bewegt. Wie ist das für Dich, wenn Du die Emotion einfach nur so annimmst wie sie gerade ist? Sie betrachtest und die Energie spürst? Vielleicht kannst Du spüren, dass diese Emotion nichts Negatives hat, sondern lediglich eine Form der Energie ist. Die Energie fließt von einer in die nächste über.

Nimm die Erfahrung der Meditation mit in Deinen Alltag und spüre immer wieder ruhig zu diesem Spiel der Emotionen in Dir.