Larissa Ranft

mehr über mich…

Slider 935

Larissa Ranft

mehr über mich…

Yoga bedeutet für mich, mir selbst zu begegnen.

Ein Erspüren von dem was jetzt gerade ist, in jedem Moment neu. Yoga ist ein Weg, der mir konkrete Werkzeuge bietet, auf meiner andauernden Reise zu mir selbst. Yoga ist schillernd-bunt in nicht zählbaren Facetten und gerade deshalb immer aktuell und höchst individuell.

Aufgrund meines Studiums in Kulturanthropologie bin ich zuerst mit der Historie und gelebten Traditionen des Yoga in Berührung gekommen. Während eines Freiwilligendienstes in Indien war ich fasziniert und tief berührt von der Mannigfaltigkeit, Flexibilität und zugleich standhaften Ernsthaftigkeit, die uns die hinduistische Götterwelt und ihre Rituale eröffnen.

Yoga als gelebte soziale Gemeinschaft und lebendige Tradition trat somit auf einer wissenschaftlichen Ebene früh in mein Leben – aber es dauerte noch einige Zeit, bis ich mich in Nicaragua auf einer Yogamatte wiederfand und zum ersten Mal seit langem so etwas wie Heilung empfand, ein tiefes Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit in mir selbst. Seit diesem Erlebnis in Nicaragua habe ich nicht mehr aufgehört zu praktizieren. Heute glaube ich, ein holistischer Ansatz des Yoga hat zu mir gefunden in genau der Zeit, als ich bereit dafür war.

Mein Studium führte mich noch an weitere Orte – u.a. für einige Monate nach Indonesien – und immer war die Yogamatte meine feste Begleiterin, mein Anker im trubeligen Alltag, sowie die stetige Erinnerung an unseren universellen Ursprung und an das, was wirklich wichtig ist im Leben: seelischer Frieden.

Brennend vor Neugier mehr über die physischen und energetischen Wirkungen des Yoga zu erlernen, entschloss ich mich im Jahr 2017 dafür, eine einjährige Hatha Yoga und Ashtanga Yoga Basic Ausbildung zu machen und fing im Anschluss an, in meinem Ausbildungsstudio und einer Schmerzklinik zu unterrichten. Ende 2018 reiste ich ein weiteres Mal nach Indien, um dort noch tiefer in die Yogaphilosophie einzutauchen und eine Hatha Yoga Ausbildung der Himalayan Tradition zu absolvieren. Aufgrund verschiedener Arbeitserfahrungen im sozialen Bereich und einer Weiterbildung zur Gestalttherapeutin, befinde ich mich derzeit in Fortbildung im Bereich Traumasensibles Yoga.

Aus diesen verschiedenen Einflüssen unterrichte ich heute einen Stil, der wahrnehmungs- und nicht leistungsorientiert ist, dennoch auch kraftvoll und fordernd sein darf. Mein Mantra lautet: keep it deep & simple. In meinen Stunden ist es mir wichtig, Dir einen sicheren Ort zu ermöglichen, an dem Du Deine Yogapraxis von Innen nach Außen erspüren lernst und Herz, Geist & Körper zu einem Ganzen vereinst.

Ich freue mich darauf, mit Dir durch Yoga einen Raum zu eröffnen, indem wir uns selbst entdecken und entfalten – in jedem Moment neu.

 

Weitere Teammitglieder

Du willst mehr über die anderen Teammitglieder erfahren? Dann begib‘ dich zurück zur

Teamseite!